Website Kosten: Womit muss ich rechnen? Was ist überteuert?

website-kostenEine eigene Website ist mittlerweile für Firmen oder Selbstständige unverzichtbar. Damit sind natürlich auch Kosten verbunden. Wie hoch diese normalerweise sind, was überteuert ist und was bei der Planung einer Website mit Blick auf die Kosten wichtig ist, besprechen wir in diesem Blog-Beitrag. Ich versuche, Ihnen einen möglichst vollständigen Überblick über das Thema „Website Kosten“ zu geben.

Website erstellen: Wie teuer wird es?

Im ersten Schritt muss eine Website natürlich erst einmal erstellt werden. Dazu gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Angefangen bei günstigen Website-Baukästen, mit denen Sie sich eine einfache Website selbst zusammenklicken können, bis hin zu professionellen Agentur-Angeboten, die natürlich mehr Geld kosten.

Welche Variante für Sie die richtige ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Wenn Sie dazu mehr erfahren möchten, schauen Sie sich gerne einmal diesen Blog-Beitrag an.

Sollte das Budget knapp sein, wird die Alternative, eine Webseite selbst zu erstellen, natürlich attraktiv. Ansonsten müssen Sie sich mit der Frage beschäftigen, wie teuer ein Agentur-Angebot sein darf.

Dies lässt sich schwer pauschal beantworten. Aus meiner Sicht sind hier in erster Linie nicht die Kosten entscheidend, sondern die erbrachten Leistungen. Insbesondere wenn eine Beratung hinsichtlich der Konzeption und Gestaltung der Website enthalten ist und die Agentur Marketing-Know-how mitbringt, kann ein solches Angebot sehr wertvoll sein.

Um eine Faustregel bezüglich der Kosten aufzustellen, lehne ich mich aus dem Fenster und behaupte einmal, dass Agentur-Angebote unter 700 € netto mit Vorsicht zu betrachten sind. Umgekehrt gilt dies auch für alle Angebote über 4.000 € netto, bei denen keine spezifischen Sonderleistungen wie zum Beispiel die Umsetzung spezieller technischer Lösungen oder Marketing-Leistungen enthalten sind.

Diesen Preisrahmen können Sie als Orientierung ansetzen. Alles was dazwischenliegt, sollte – wenn die beschriebenen Leistungen Ihren Vorstellungen entsprechen – einem fairen Preis zumindest sehr nahekommen. Wie immer ist bei solchen pauschalen Aussagen natürlich Vorsicht geboten, aber ich denke, als Orientierung ist diese Angabe durchaus hilfreich.

Welche Kosten kommen für die Betreuung und Pflege einer Website hinzu?

Das hängt vom individuellen Fall ab. Website-Baukästen haben meist monatliche Gebühren, die fortlaufend fällig sind. Wenn Sie eine Agentur beauftragen und diese mit einem Content-Management-System wie WordPress arbeitet, sollten die späteren Kosten überschaubar sein. Möglicherweise können Sie Inhalte damit selbst aktualisieren und es sollten lediglich Gebühren für automatische Sicherungen, Hosting/Domain, Updates und Sicherheitschecks anfallen. Aktualisierungen am Design und so weiter müssen wir hier natürlich ausklammern. Wenn diese Leistungen von Ihnen gewünscht werden, entstehen hier selbstverständlich zusätzliche Kosten.

Eine Kostenfalle lauert hingegen häufig dann, wenn die Agentur Ihre Website von Grund auf selbst programmiert und Sie die Inhalte später nicht eigenständig aktualisieren können. Wie hoch die tatsächlichen Kosten in diesem Fall sind, hängt sehr oft maßgeblich von den Konditionen der Agentur ab (Arbeitsgeschwindigkeit, Stundensatz …). Zu beachten ist hier auch, dass sich die Frage stellt, wie schnell Aktualisierungen vorgenommen werden. Manchmal kostet hier der Koordinationsaufwand sehr viel Zeit, was Sie in der geschäftlichen Entwicklung stark ausbremsen kann.

Meine Empfehlung ist deshalb meistens, auf jeden Fall mit einem sogenannten Content-Management-System zu arbeiten. Wir bevorzugen in diesem Zusammenhang häufig WordPress.

Website Miete: Eine gute Alternative zu klassischen Agenturlösungen?

Bei einigen Anbietern können Sie mittlerweile zum festen Monatspreis und einer gewissen Vertragsbindung Webseiten mieten. Ich persönlich bin kein großer Fan von dieser Lösung. Als Unternehmer sollten Sie möglichst unabhängig von externen Anbietern sein und die Website deshalb nach Möglichkeit selbst kontrollieren können. Oder Sie sollten zumindest in der Lage sein, die Agentur wechseln zu können. Eventuelle Kostenersparnisse würde ich vor diesem Hintergrund nicht realisieren wollen.

Bild: Fotolia.de / Natee Meepian

Von | 2019-08-23T13:00:46+02:00 12. Juni 2019|Website Konzeption|0 Kommentare

Über den Autor:

Nicolas Sender
Mein Name ist Nicolas Sender. Ich unterstütze als zertifizierter Online Marketing Manager (IHK) kleine Unternehmen und Selbstständige dabei, sich im Internet mit innovativem Online Marketing ideal zu präsentieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich stimme zu.