google-my-business-optimieren

Sie möchten in den regionalen Suchergebnissen besser gefunden werden? Dann sollten Sie Google My Business optimieren, um Ihr Ranking bei Google Maps und auf den vordersten Positionen in den organischen Suchergebnissen zu steigern.

Im Wesentlichen gibt es dabei drei wichtige Faktoren, auf die Sie Ihre Bemühungen fokussieren sollten. Im Beitrag besprechen wir diese Schritt für Schritt.

Vollständige und aktuelle Angaben

Punkt 1 ist schnell erklärt und bearbeitet. Sie sollten alle Informationen, die Google abfragt, vollständig eingeben und stets aktuell halten.

Das bedeutet, dass neben den offensichtlichen Informationen wie Adresse und Telefonnummer sowie Website unbedingt auch Öffnungszeiten eingetragen, Bilder hochgeladen und eine Beschreibung hinterlegt werden sollten.

Die einfache Faustregel lautet: Sobald Ihnen Google im Rahmen des Eintrags die Möglichkeit gibt, Informationen über Ihre Firma einzutragen, sollten Sie das machen.

Der Hintergrund: Google lebt von Informationen, die den Nutzern kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Je mehr Google also über Ihre Firma weiß, desto besser ist es. Und natürlich sollten die Daten immer aktualisiert werden, denn falsche Informationen mag Google gar nicht. Einträge, die vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert wurden, können demnach schnell verdächtig wirken. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass Sie im Idealfall auch geänderte Öffnungszeiten an Feiertagen oder Betriebsferien eingeben sollten.

Local Citations optimieren

Bleiben wir auch beim zweiten Punkt noch bei den Informationen. Um sicherzustellen, dass Ihre Angaben korrekt sind, gleicht Google diese mit anderen Verzeichnissen und Orten ab, an denen Ihre Firma genannt wird. Es ist wichtig, dass Firmenname, Adresse und Telefonnummer möglichst überall einheitlich sind. Fehler führen zu einem schlechteren Ranking in den Suchergebnissen.

Deshalb sollten Sie darauf achten, dass Sie zumindest in den wichtigsten Verzeichnissen jeweils einheitliche Angaben haben. Der schnellste und einfachste Weg ist es, ein Listing-Paket zu buchen, wie wir es zum Beispiel anbieten und verschiedene andere Dienstleister auch (vergleichen Sie gerne unsere Konditionen und kommen Sie dann wieder).

Natürlich können Sie diese Arbeit auch manuell übernehmen oder einem Mitarbeiter überlassen. In der Regel wird das allerdings teurer werden – und Spaß macht diese Aufgabe selten.

Ein kleiner Hinweis: Falls Sie noch in anderen Verzeichnissen sind, empfiehlt es sich, auch dort die Einträge zu aktualisieren. Die besagten Listing-Pakete können leider nicht alles abdecken und es gibt abhängig von der Branche möglicherweise auch spezielle Portale, die ebenfalls einheitliche Daten haben sollten.

Bewertungen

Der letzte Punkt ist das Thema Bewertungen. Es macht zweifelsfrei und ohne viel nachzudenken Sinn, gut bewertete Firmen weiter oben in den Suchergebnissen anzuzeigen.

Deshalb sollten Sie sich aktiv bemühen, positive Bewertungen zu bekommen. Hier ein paar Ratschläge dazu:

  • Sprechen Sie mit langjährigen Kunden und bitten Sie um eine Bewertung. Je nach Branche können Sie durchaus auch alle Kunden auf eine Bewertung ansprechen oder Hinweise im Geschäft platzieren (zum Beispiel Google-Aufkleber).
  • Beim Start können Ihnen vielleicht auch Freunde oder Bekannte helfen und Bewertungen veröffentlichen. Aber Achtung: Niemals sollten Sie selbst, Mitarbeiter oder Familienmitglieder (mit gleichem Namen) Bewertungen schreiben. Das wird schnell peinlich.
  • Werden Sie kreativ! Das Thema Bewertungen ist sehr individuell und stark abhängig davon, wie die Kundenbeziehung aussieht. Machen Sie sich ein paar Minuten Gedanken und lassen Sie sich etwas Kreatives einfallen, wie Sie weitere Bewertungen bekommen können.
  • Kaufen Sie niemals Bewertungen ein. Häufig erkennt man diese schnell. Das ist peinlich und Sie riskieren außerdem, dass Google Sie dafür abstraft und eventuell sogar aus dem Index nimmt. Ganz abgesehen davon, dass Sie sich damit rechtlich in Gefahr begeben würden.

Zum Abschluss noch ein wichtiger Tipp: Sie sollten sich hier nicht zu viel Kopfzerbrechen bereiten, wenn zum Beispiel auch Ihre Wettbewerber wenige bis gar keine Bewertungen haben. Abweichungen von der Norm fallen Algorithmen schnell negativ auf, weshalb Sie dann nicht zu viele positive Bewertungen bekommen sollten.

Zusammenfassung

Wenn Sie Google My Business optimieren möchten, sollten Sie folgende drei Punkte beachten und konsequent umsetzen:

  1. vollständige Angaben machen und diese stets aktuell halten
  2. Local Citations optimieren
  3. Bewertungen aktiv pflegen

Es gibt noch eine Reihe weiterer Faktoren, die bei der Optimierung von Google My Business wichtig sind. Bei den drei hier aufgeführten Punkten handelt es sich jedoch um die wesentlichen Faktoren, die Ihren Erfolg maßgeblich determinieren.

Für weitere Tipps rund um den Eintrag bei Google My Business können Sie sich unsere Checkliste für Ihren Eintrag anschauen.