Google My Business: Kosten für die Nutzung?

Kostet Google My Business Geld? Eine häufig gestellte Frage, die auf der Website von Google eigentlich deutlich beantwortet wird. Aber neben direkten Kosten gibt es für clevere BWLer natürlich auch indirekte Kosten, die nicht ignoriert werden sollten.

Zunächst einmal die schnelle Antwort: Google bietet den Service „Google My Business“ vollständig kostenlos an und es gibt keine direkten Kosten!

Eine schöne Sache und aus meiner Sicht wahrlich bemerkenswert, denn mit einem Google My Business Eintrag, der gut gefunden wird, können kleine Firmen und Selbstständige durchaus eine nennenswerte Anzahl an Neukunden gewinnen und entsprechende Umsätze generieren. Für viele reicht das allein schon aus, um gut leben zu können.

Im Prinzip bekommen Sie also einen Premium-Eintrag in den Gelben Seiten oder dem Telefonbuch (so wie das früher einmal war) kostenlos.

Versteckte oder indirekte Kosten?

Natürlich wollen wir in diesem Beitrag aber noch etwas genauer hinschauen und nicht nur simple Informationen wiederholen, die auch Google auf der eigenen Website hat.

Deshalb die Frage: Gibt es versteckte oder indirekte beziehungsweise kalkulatorische Kosten, die berücksichtigt werden sollten?

Zunächst zu den versteckten Kosten: Nein, die gibt es natürlich nicht! Google sagt, der Service ist vollständig kostenlos und das stimmt selbstverständlich auch.

Dennoch können Unternehmern natürlich kalkulatorische beziehungsweise indirekte Kosten entstehen. Zum Beispiel für die Einrichtung des Eintrags. Denn schließlich ist Zeit für uns alle Geld – oder anders formuliert: Die Zeit der Mitarbeiter oder die der externen Dienstleister ist auch nicht geschenkt.

Es gibt im Internet immer wieder verschiedene Anbieter, die Sie bei der Betreuung von Google My Business und mitunter auch weiteren wichtigen Verzeichnissen unterstützen. Natürlich gegen eine monatliche oder jährliche Gebühr. An dieser Stelle der kurze Hinweis: Das können wir auch, und zwar zu absolut marktfähigen Konditionen.

Nicht zuletzt sollten Sie berücksichtigen, dass es leider auch einmal vorkommen kann, dass Sie mit negativen Bewertungen konfrontiert werden, die völlig unberechtigt sind. Möglicherweise kommen diese nicht einmal von realen Kunden und schaden Ihrem Unternehmen. In einem solchen Fall kann es notwendig sein, einen Anwalt einzuschalten, um die Bewertungen entfernen zu lassen. Dies kostet dann normalerweise einen niedrigen dreistelligen Betrag.

Google My Business wird kostenpflichtig?!

Ein wichtiger Hinweis noch zum Abschluss: Es scheint immer wieder dubiose „Anbieter“ zu geben, die Firmen telefonisch kontaktieren und behaupten, dass Google My Business kostenpflichtig werden würde. In einem solchen Fall empfehle ich Ihnen, einfach nur den Hörer niederzulegen, denn bei solchen Anrufen handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit schlichtweg um einen Betrugsversuch.

Allgemein rate ich dazu, bei allen Anrufen bezüglich Einträgen in Online-Verzeichnissen vorsichtig zu sein, sofern Sie den Anbieter nicht gut kennen. Hier gibt es immer wieder schwarze Schafe, die auf verschiedenste Art und Weise versuchen, Ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Beitragsbild:  Fotolia.de / Andrey Popov

Von | 2019-08-20T18:17:34+02:00 20. August 2019|Google My Business|0 Kommentare

Über den Autor:

Nicolas Sender
Mein Name ist Nicolas Sender. Ich unterstütze als zertifizierter Online Marketing Manager (IHK) kleine Unternehmen und Selbstständige dabei, sich im Internet mit innovativem Online Marketing ideal zu präsentieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich stimme zu.